Banner
Banner
Banner
Banner
Banner



tripipp braun


GUT WOHNEN & GUT SCHLAFEN
142 Wachau Landpartie klNach seiner Renovierung und Erweiterung vor drei Jahren ist das Gartenhotel Weingut Pfeffel ein paar Gehminuten außerhalb von Dürnstein eine der ersten und feinsten Adressen der Wachau, außerdem ist es eines der sehr wenigen ganzjährig geöffneten Betriebe. Highlight des Pfeffel ist – neben den großzügigen Zimmern – der über tausend Quadratmeter große Wellnessbereich im fünften Stock mit diversen Saunen, Grotten und Panorama-Pavillon sowie dem beheizten Edelstahl-Außenschwimmbecken mit weitem Blick ins Donautal hinein. Die Weine des Pfeffel-Weingutes präsentieren sich auf hohem Wachau-Niveau, zudem produziert Hotelgründer Leopold Pfeffel sen. auch exzellente Edelbrände. Zimmerpreise im Stammhaus ab 59 Euro pro Person im DZ inklusive Frühstück, im Neubau ab 98 Euro pro Person im DZ inklusive Frühstück. Auf der Webseite findet man attraktive Pauschalen, die Kulinarik und/oder Wellnessangebote beziehungsweise Weinveranstaltungen beinhalten. Außerdem gibt’s einen hoteleigenen Fahrradverleih, bei dem auch E-Bikes von KTM mit BionX-Antrieb bereit stehen (Tagesmiete 25 Euro, halber Tag um 18 Euro). Zur Himmelsstiege 122, 3601 Dürnstein, Tel.: 02711/206; www.pfeffel.at

140 Wachau Landpartie klEbenfalls in Dürnstein, ist das in einem ehemaligen mittelalterlichen Clarissenkloster untergebrachte Hotel Richard Löwenherz der Familie Thiery eine der stilvollsten Möglichkeiten, in der Wachau eine gute Zeit zu verbringen. Mitglied der qualitätvollen Vereinigung der Schlosshotels & Herrenhäuser. Zusätzlich zur klösterlichen Bausubstanz ist das Haus mit Antiquitäten ausgestattet und an den Wänden hängen Werke berühmter Wachaumaler, die früher hier logierten. Es gibt einen weitläufigen, verträumten Klostergarten mit riesigem Schwimmbassin, die gemütliche Restaurantterrasse mit schattenspendenden Kastanienbäumen liegt direkt über der Donauuferpromenade. Die ausgezeichnete Küche kann 83 Punkte (42 Essenspunkte) im Falstaff-Verzeichnis und eine Gault-Millau-Haube vorweisen. Zimmerpreise ab 85 Euro pro Person im DZ inklusive Frühstück, 3601 Dürnstein 8, Tel.: 02711/222; www.richardloewenherz.at

138 Wachau Landpartie klEbenfalls Mitglied der Schlosshotels & Herrenhäuser ist das Hotel Burg Oberranna in Mühldorf bei Spitz im Spitzer Graben – wobei natürlich die über tausend Jahre alte Burg nicht im Graben sitzt, sondern majestätisch auf einem Aussichtsplatz thront. Hier wohnt man wie in einer Heldensage: Die Anlage wurde von Burgherrin Lydia Nemetz in mühevoller Detailarbeit restauriert und die historische Bausubstanz konnte komplett erhalten werden – und gleichzeitig wird man in den zwölf mit einer Fülle an schönen Details ausgestatteten Zimmern und Appartments sehr komfortabel beherbergt. Es gibt eine Ringmauer, einen Burggraben und eine in Österreich einzigartige Burgkapelle aus dem 12. Jahrhundert. In der Burgtaverne werden Wachauer Schmankerl und liebevoll ausgesuchte Wachauer Weine serviert. 2013 ist von 26. April bis 1. November geöffnet, Zimmerpreis ist 74 Euro pro Person im DZ inklusive Frühstück sowie freier Benutzung von Sauna und Solarium. Am „Tag des Denkmals“ am 29. September 2013 ist die Burg für Besucher frei geöffnet und es finden Führungen statt; www.tagdesdenkmals.at. Oberranna 1, 3622 Mühldorf bei Spitz, Tel.: 02713/82 21; www.burg-oberranna.at

balken braun

GUT ESSEN & GUT TRINKEN

070 Wachau Landpartie klDie vielen renommierten Wachauer Restaurants, Gasthäuser und Buschenschanken bieten Verpflegung auf so hohem Niveau, dass sie eigentlich keinerlei Reklame benötigen. Hier ist dennoch eine kleine Auswahl an sehr bekannten und weniger bekannten Proviantstationen: Das Gasthaus Langthaler in Pömling am Stromaufwärts-Eingang zur Wachau liegt etwas abseits der Trampelpfade, seine Entdeckung ist daher für jeden Gast eine glückliche Fügung. Das Anwesen ist seit 1824 im Familienbesitz, Bauer und Wirt Franz Langthaler ist ein Multitalent – so gut wie alles Angebotene kommt aus dem eigenen Betrieb, vom Gemüse über Fruchtsäfte, Brot, Wildbret, Selchwaren, Hirschleberkäse … Mitglied der Niederösterreichischen Wirtshauskultur; www.wirtshauskultur.at. Große Speisekarte am Samstag, Sonn- und Feiertag bis 14.00 Uhr, Jausenkarte von Mittwoch bis Sonntag ab 15.00 Uhr. Pömling 14, 3644 Emmersdorf, Tel.: 02752/714 27; www.gasthaus-langthaler.at

121 Wachau Landpartie klDer hervorragende Ruf des Gutshofsrestaurants Prandtauerhof kann nur noch weiter vermehrt werden. Der Weißenkirchener Top-Winzer Karl Holzapfel ist auch einer der besten österreichischen Edelbrenner (Mitglied der Quinta Essentia; www.quinta-essentia.at). Das Restaurant befindet sich in einem 1696 von Baumeister Jakob Prandtauer errichteten barocken Arkadenhof, serviert werden vor allem verfeinerte regionale Spezialitäten. Es werden auch vier große, komfortabel eingerichtete Gutshofzimmer vermietet (83 Euro pro Person inklusive Frühstück). Restaurant-Öffnungszeiten Montag bis Samstag von 10.00 bis 17.00 Uhr, Prandtauerplatz 36, 3610 Joching, Tel.: 02715/23 10; www.holzapfel.at

156 LateStein kl

Die vergleichsweise noch junge Brasserie Late in Stein bietet Hohe Küche der modernen und kreativen Art, es gibt 14 Gault-Millau-Punkte und deren 87 im Falstaff-Verzeichnis (45 Essenspunkte). Geöffnet ab 17.00 Uhr, Donaulände 56, 3504-Krems-Stein, Tel.: 02732/747 45; www.late.at. Achtung: Im Juli 2013 übersiedelte das Restaurant in das ehemalige Mörwald-Lokal im nahe gelegenen Kloster Und! Web-Adresse wie bisher.


balken braun

AUSFLÜGE & ATTRAKTIONEN

128 Wachau Landpartie klNeben Segwayfahren, Marillen-, Wein- und Kräutergenüssen oder einem Ausflug ins Zweiradmuseum Krems-Egelsee gibt es am nördlichen Donauufer zwischen Krems und Emmersdorf dutzende bis hunderte Attraktionen. Hier eine winzige Auswahl: Das Schifffahrtsmuseum Spitz zeigt mit vielen Dioramen, Ausrüstungsgegenständen und mit wissenschaftlicher Genauigkeit hergestellten Modellen die jahrhundertelange Geschichte der Holzschifffahrt und Flößerei auf der Donau. Spannende Führungen durch das Museum und durch das Schloss Erlahof nach Voranmeldung. An der Wehr 21, 3620 Spitz an der Donau, Tel.: 02713/22 46; www.spitz-wachau.at

077 Wachau Landpartie kl


Das 1719 nach Plänen von Jakob Prandtauer errichtete Kellerschlössel Dürnstein diente dem Probst des Stiftes Dürnstein aussschließlich als Vergnügungsplätzchen, vor wenigen Jahren wurde es umfassend renoviert. Auch die Führung durch den angeschlossenen großen Keller der Domäne Wachau ist höchst empfehlenswert. 3601 Dürnstein 107, Tel.: 02711/371; www.domaene-wachau.at

063 Wachau Landpartie kl
Für gute Laune sorgt das Wachauer Eselabenteuer des Marillenproduzenten Karl Schroll. Klingt schräg und ist es auch: Bei witzig-lehrreichen Übungen kann ein „Eselführerschein“ erworben werden, danach sind einem die sympathischen Huftiere so richtig ans Herz gewachsen. Familienspaß und absolutes Highlight bei Betriebs- und Vereinsausflügen. Die jährliche „Eselolympiade“ findet 2013 am 8. Juni statt. Rantenberg 4, 3644 Emmersdorf, Tel.: 0664/134 59 56; www.wachauer.at

060 Wachau Landpartie kl

Das Bäckereimuseum der Familie Stummvoll in Mühldorf ist liebevoll und mit viel Fachwissen gestaltet, bereits 1625 bestand hier eine Bäckerei. Der Lehmbackofen aus dem 17. Jahrhundert wird noch immer eingesetzt. Angenehmer Nebeneffekt: Im zugehörigen Kaffeehaus gibt’s die besten Kaffee- und Mehlspeis-Spezialitäten. Markt 14, 3622 Mühldorf, Tel. 02713/82 43 oder Tel.: 0676/624 28 92; www.baeckereimuseum.at

119 Wachau Landpartie kl
Die Wachauer Safranmanufaktur von Bernhard Kaar ist von Unterloiben in das Betriebsgebäude des Bahnhofs Dürnstein übersiedelt. In bio-dynamischer Anbauweise hat der Ökologe die fast tausend Jahre alte Tradition des Wachauer Safrans wiederbelebt, im Shop gibt es neben den wertvollen Fäden vor allem veredelte Produkte wie Safranhonig, Safranschokolade oder Safranbier. Bahnhof Dürnstein, 3601 Dürnstein 76, Tel.: 0699/119 607 30; www.crocus-austriacus.at


balken braun

WACHAU IN FILM & FERNSEHEN

147 Wachau Landpartie klWegen stimmungsvoller Atmosphäre und schöner Arbeitsbedingungen für die Filmteams wurde die Wachau immer wieder als Drehort für Filmproduktionen gewählt, einige davon sind sogar legendär. Die bekanntesten Filme: Lumpazivagabundus (1936, 1956 und 1965); Der Hofrat Geiger (1947, Remake 1996); Vier Mädel aus der Wachau (1957); Die Winzerin von Langenlois (1957); Die Lindenwirtin vom Donaustrand (1957); Mariandl (Hofrat-Geiger-Remake, 1961); Mariandls Heimkehr (1962); Tafelspitz (1993); Donauprinzessin (12 Folgen ab 1993); Spiel des Lebens (12 Folgen ab 1993); Der Ferienarzt in der Wachau (2003). Eine Aufzählung aller berühmten mitwirkenden Schauspieler würde den Rahmen sprengen.

balken braun

WACHAU & MARILLE
135 Wachau Landpartie klNeben dem Wein ist in der Wachau die Marille allgegenwärtig. Sie soll viele gesunde, heilwirksame Inhaltsstoffe aufweisen, vor allem aber unterstützt sie die Wirtschaft und den Tourismus. Ursprünglich in China kultiviert, brachten sie die Römer zu uns – der älteste in Österreich gefundene Marillenkern ist auf die Zeit von etwa 90 nach Christi Geburt datiert. Die besonders delikate Wachauer Marille (eigentlich ursprünglich eine „Klosterneuburger Marille“) wurde von der Europäischen Union unter den Schutz einer „geschützten Ursprungsbezeichnung“ gestellt – sie wird erst baumreif geerntet und ist nicht sehr lagerungs- und transportfähig, dafür schmeckt sie aber einfach besser und intensiver als andere Marillen. Seit 2003 gibt es ein eigenes Gütesiegel für die jährlich 2,8 Millionen geernteten Früchte. Über eine eigens installierte Webcam kann man sich sogar über den Stand der Marillenblüte (rund um den 10. April) informieren; www.wachauermarille.at


balken braun

WACHAU-INFOS & WWW

booksDie Donau Niederösterreich Tourismus GmbH versendet Wachau-Informationen und Zimmernachweise, Schlossgasse 3, 3620 Spitz, Tel.: 02713/300 60 60, www.donau.com oder www.wachau.at. Die neueste Ausgabe des schönen jährlichen Wachau Magazins mit den neuesten Reportagen und allen wichtigen Adressen liegt in sehr vielen Hotels, Restaurants und Tourismuseinrichtungen kostenfrei auf, außerdem kann es unter www.art-redaktionsteam.at bezogen werden.

Der beste und gehaltvollste kompakte Wachau-Reiseführer kommt aus dem deutschen Michael Müller Verlag und wurde von den Niederösterreichern Barbara Reiter und Michael Wistuba fotografiert und geschrieben: Mit dem 2012 komplett überarbeiteten „Wachau, Wald- und Weinviertel“ kann man getrost auf jede Zusatzliteratur verzichten und hat dennoch alle Informationen und Adressen parat; ISBN 9783899536522, 16,90 Euro, www.michael-mueller-verlag.de



Diesen Bericht als E-Paper gratis downloaden pdf
 






FINDE ICH GUT
Facebook! Mister-Wong! Twitter! Del.icio.us! StumbleUpon! Netscape! Google! Furl! Yahoo! Diigo! Technorati! Smarking! Netvouz! MySpace! Live! Joomla Free PHP