Banner
Banner
Banner
Banner


ROLLER-NEWS

HONDA SH350i KOMMT IM FRÜHJAHR 2021


Text: Redaktion
Fotos: www.tristanshu.com, Honda Motor Co., Ltd
 

DER MILLIONEN-SCOOTER

Das ist wohl keine Übertreibung: Hier kommt der stärkste und beste SH-Großradroller aller Zeiten


Honda SH350i
 

Europäische Erfolgsgeschichte: In Italien erfunden und im Honda-Werk in Atessa in den Abruzzen gebaut, wurden seit 1984 über eine Million SH-Roller in den Hubraumklassen von 50 bis 300 Kubik an die – offensichtlich sehr zufriedene – Kundschaft ausgeliefert. Dabei steht das Zauberwort „SH“ gar nicht einmal für ein Werksgeheimnis, sondern ganz einfach und überraschend profan für „Small Honda“.

Seit ihrem Erscheinen gilt die 300er-Variante des dienstbeflissenen Großradrollers jedoch weniger als „small“, sondern als muskulöser Kraftmeier unter den wendigen City-Flitzern. Die Einführung der Euro-5-Emissionsbestimmungen beschert uns in der Saison 2021 die bislang deutlich stärkste Version: Der neue Honda SH350i hat 330 (statt bisher 279) Kubik Hubraum, und dabei steigt die Leistung des SOHC-Vierventilmotors um vier PS auf 21,6 kW (29,4 PS).

Das ist nicht irgendwas, sondern das wird spürbar sein: Überland-Etappen inhaliert er souveräner, die Höchstgeschwindigkeit steigt auf knapp 140 km/h. Laut Honda-Messungen absolviert der SH350i zweihundert Meter mit stehendem Start in 10,2 Sekunden (und damit um 0,7 Sekunden schneller als das Vorgängermodell). Das maximale Drehmoment liegt um über 20 Prozent höher. Der WMTC-Spritverbrauch wird mit 3,3 Litern auf hundert Kilometer angegeben.
Honda SH350i
Honda SH350i
 

Logischerweise weist das Triebwerk enge Verwandtschaft mit dem Motor des – 2021 ebenfalls neuen – Gran-Turismo-Rollers Honda Forza 350 auf. Geringfügige Zehntel-Nuancen bei den bisher vorliegenden Leistungsdaten sind wahrscheinlich lediglich kleinen Unterschieden zwischen Forza und SHi bei der Motorperipherie (Ansaugbox, Auspufftopf) zuzuschreiben.

Im Vergleich zu den 300er-Modellen wurden sowohl Bohrung als auch Hub vergrößert; die Steuerzeiten der Nockenwelle sind geändert; Fallstrom-Einlasskanäle; die Einlassventile sind größer und haben mehr Ventilhub. Die neu konstruierte Kurbelwelle ist um zehn Prozent leichter. Zudem gibt es Rollenkipphebel und weitere Maßnahmen zur Verringerung der inneren Reibung, außerdem per Ölspritzdüse einen kühlenden Ölstrahl auf die Kolbenunterseite für einen möglichst frühen Zündzeitpunkt. Die neue Auspuffanlage ist gegendruckärmer. Weiters gibt es erstmals eine Ausgleichswelle zur Reduktion von Motorvibrationen. Eine deaktivierbare Traktionskontrolle gehört zum Stand der Technik.
Honda SH350i
Honda SH350i
 

Der Stahlrohr-Unterzugrahmen des 350ers bleibt in seinem Layout wie bisher. Rohrdurchmesser als auch Wandstärke wurden jedoch überarbeitet, und so geriet das neue Chassis nicht nur stabiler, sondern sogar um ein Kilo leichter. Somit bleiben der freie Durchstieg und das beliebte völlig ebene Trittbrett erhalten, außerdem die stabile 16-Zoll-Radgröße (vorn und hinten) und der damit verbundene Abrollkomfort. An der leistungsfähigen ABS-Bremsanlage der SHI-Serie findet sich wahrscheinlich wie bisher kein Kritikpunkt. Das Gesamtgewicht beträgt 174 Kilo vollgetankt.

Das elegante Design und die Formensprache des SH350i orientieren sich am 2020 neu eingeführten Honda SH125i, mit Tagfahrlicht auf Lenkerhöhe und zentralem Fernscheinwerfer, der von zwei Abblendscheinwerfern flankiert wird. Das stilisierte „H“ des Honda-Logos findet sich im SHi immer wieder. Der konzeptionelle Unterschied zwischen 125er/150er und 350er der neuesten SHi-Generation ist, dass beim Achtelliter-Roller nun erstmals der Tank unter dem Trittbrett platziert wurde (was unter der Sitzbank Platz für weitere zehn Liter Stauraum schafft), während der 9,1-Liter-Tank des 350ers weiterhin im Fahrzeugheck angeordnet ist. Trotzdem lässt sich auch bei ihm ein Vollvisierhelm unter dem Sattel verstauen; hier gibt es außerdem einen neuen USB-Stromanschluss.
Honda SH350i
Honda SH350i
 

Das Instrumentenbrett zeigt jetzt völlig digital an. Wie bei den Modellen Honda Forza 350 und Forza 750 des Jahrgangs 2021 gibt es die neue Notbrems-Signalfunktion ESS („Emergency Stop Signal“), die bei abrupten Bremsmanövern die Warnlichtblinker aktiviert. Und wie seit der 300-Kubik-Version 2019 ist auch die 35-Liter-Topbox des SH350i praktischerweise in das schlüssellose Smart-Key-System integriert: Zum Entriegeln (oder Verschließen) genügt also lediglich die Annäherung des Fahrers an den Roller. In einigen europäischen Ländern ist diese Smart Box serienmäßig, so auch in Österreich. Der Österreich-Aktionspreis des Honda SH350i (inklusive Smart Box) beträgt 5790 Euro und hat sich somit erfreulicherweise zum Vorjahrespreis des 300ers nicht erhöht.

TECHNISCHE DATEN: HONDA SH350i
MOTOR 1-Zyl.-4-Takt, flüssig gekühlt, SOHC, 4 Ventile, EFI
HUBRAUM 330 ccm
LEISTUNG 21,6 kW (29,4 PS) bei 7500/min
DREHMOMENT 32 Nm bei 5250/min
GETRIEBE autom. Kupplung, stufenlose Variomatik
FAHRWERK Stahlrohrrahmen, Triebsatzschwinge
AUFHÄNGUNG vo/hi Telegabel 35 mm, Stereofederbeine
RADSTAND 1452 mm
FEDERWEG vo/hi 102/95 mm
BEREIFUNG vo/hi 110/70-16, 130/70-16
BREMSEN vo/hi Scheibe 256 mm/Scheibe 256 mm, ABS
SITZHÖHE 805 mm
TANKINHALT 9,1 l
GEWICHT (vollgetankt)  174 kg
HÖCHSTGESCHWINDIGKEIT ca. 139 km/h
VERBRAUCH (lt. WMTC) 3,3 l/100 km
PREIS (Aktionspreis 2021) € 5790,–
VERTRIEB/INFO www.honda.at



























.


FINDE ICH GUT
Facebook! Mister-Wong! Twitter! Del.icio.us! StumbleUpon! Netscape! Google! Furl! Yahoo! Diigo! Technorati! Smarking! Netvouz! MySpace! Live! Joomla Free PHP